cnskillz crew. graffiti. for real.
graffiti art by ate1 graffiti art by efas graffiti art by meric graffiti art by moritz graffiti art by neck graffiti art by scien & klor graffiti art by seak
news

Win original artist canvases by Neck.CNS

June 19, 2006:

Just subscribe to the neckcns.com newsletter before August 31st, 2006
to enter the sweepstakes and take your chance to win one of 10 original
canvases by Neck.CNS! Get more info here.

Graffiti styles, pieces and murals from the graffiti photo archive of Neck.CNS

May 2, 2006:

ILoveGraffiti.com is the online graffiti photo archive of Neck.CNS. All the pieces and murals that I've taken pictures of since i began painting in 1989 were starting to collect dust in the attic. So I got the idea to open up my graffiti archive and share all these amazing graffiti pieces with you.

 

interviews

AteOne, in Just for the skilled Webzine 01/2001

Ich traf Dj Ate1 an einem ruhigen Sonntag Nachmittag und fragte ihn ein wenig ˆºber Funk, Dj-ing, Tapes und seine Crew aus. Doch bevor ich Euch das Ergebnis prˆ§sentiere, hier noch ein paar facts about Ate1 and CNS.

CNS...checkin' nuh skillz wurde im Spˆ§tsommer 1995 von meric, neck, efas und moritz aus dem Raum Dˆºsseldorf gegrˆºndet. seak und dj ate1 aus Kˆln sowie scien & miss clore aus Lille/Frankreich kamen im Winter desselben Jahres hinzu.

Ate1 hat sich auf das malen von Characters spezialisiert, seinen Angaben nach hat ihn das schon immer am meisten fasziniert. Folgende Tapes kˆnnt (und solltet-Anm. der Red.) Ihr in den Lˆ§den bekommen:

Move On Up (8/99)
Let's Do It Again (9/99)
Root Treatment (10/99)
Gimme Some More (1/00)
Reflections (2/00)
Root Treatment II (9/00)

Weitere Tapes sind ebenfalls in Arbeit. Wer noch mehr erfahren will checkt : www.cnskillz.com

Wie bist Du zum Dj-ing gekommen?
Das hat damit angefangen, das wir zum Sprˆºhen auf Jams gebucht waren und hˆ§ufig lange Anfahrtszeiten hatten. Da habe ich einfach just for fun Tapes fˆºr die Fahrt gemacht. Daraus hat sich irgendwann die Idee zu etwas Grˆsserem ergeben.

Warum gerade Funk?
Angefangen hat alles mit dem Spˆºhen 86/87. Ich habe damals angefangen Rap zu hˆren, meine ersten Platten waren Run DMC und die Beastie Boys. Spˆ§ter dann habe ich mal original Funk Platten in die Hand bekommen und habe die Samples aus den Rap-Songs erkannt, das hat mich fasziniert.

Beschrˆ§nkst Du Dich auf Mixtapes, oder legst Du auch auf Parties/ in Clubs/ fˆºr B-Boys auf?
Ja klar, frˆºher war ich sogar mal Dj einer HipHop Crew. Damals habe ich auch auf einem alten Amiga 500 angefangen zu Produzieren. Ansonsten habe ich unter anderem beim Wallstreet Meeting 2000 oder bei der Shark-Attack fˆºr Breaker aufgelegt.

1998:
Erst Verˆffentlichung auf Vinyl (Hip-Hop Sampler Rhein-Ruhr Pakt)
Fester Gast Dj bei der ,,Superfunk" Party (Tunnels, Kˆln)

1999:
Verˆffentlichung der Ate One Funk & Soul Mix-Tape Reihe

2000:
Blacksmith Sponsor-Tour (Hong Kong) Afri Cola-Tour (Mˆºnchen)
K2-Tour (Norddeutschland)
Wallstreet-Meeting (Wiesbaden)
Interjeans (Blacksmith Stand, Kˆln)
Shark Attack (Kˆln)
Hip Hop Jam (Bielefeld)
Hip Hop Jam & Funkparty Im ARTheater (Kˆln)
Bandgrˆºndung "plus 49" www.plus49.net

Bist Du in nˆ§chster Zeit mal irgendwo zu sehen?
In nˆ§chster Zeit (9.2.) lege ich im 42 in Kˆln auf. Ich wurde damals gefragt, ob ich auflegen wˆºrde und habe zugesagt. Beim ersten mal habe ich gedacht, ich wˆºrde die Leute da nicht rocken, doch schon beim ersten Song haben sie angefangen zu tanzen. Da hat mich der Veranstalter vom 42 gefragt ob ich das regelmˆ§ssig machen wˆºrde.

Wie bist Du zu einer solchen Plattensammlung gekommen?
Es ist halt so dass ich die Musik schon seit 10 Jahren hˆre und Platten sammle. Viel habe ich auf Flohmˆ§rkten gekauft, vor allem in kleinen Stˆ§dten, da wissen die Leute manchmal gar nicht, was sie verkaufen.

Kannst Du Dich noch an Deine erste Platte erinnern?
Ja, meine erste Platte war "Raising Hell" von Run DMC. Wie stehst Du zu Turntablism? Ich finde es super geil zum ansehen und anhˆren. Ich selber scratche zwar, bin in der Beziehung aber ein wenig eingerostet. Turntablism sehe ich als eine eigene Sache an. Ich erinnere mich damals noch an Dj Scratch, der hier auf Tour war und mich total geflasht hat. Der hat sein T-Shirt ˆºber den Kopf gezogen und blind Backspins gemacht und gescratcht. Auf Deinen Root-Treatment Tapes stellst Du einem alten Funkbeat jeweils einen neuen Rap-Beat gegenˆºber.

Findest Du das Rap heutzutage stillsteht, fehlt die Innovation?
Ja, hˆ§ufig schon. Es gibt natˆºrlich auch Ausnahmen, die Beats von Premo habe ich schon immer cool gefunden. Auch wenn ich in letzter Zeit finde, dass er die Samples zu sehr zerhackt.

Wie hast Du den Vertrieb Deiner Tapes aufgezogen?
Am Anfang ging das einfach ˆºber Freunde. Auf Jams habe ich meine Tapes an Freunde und Writer Kollegen verteilt. Irgendwann hatte ich dann den ersten Kontakt mit jemandem von einem Vertrieb. Dort kam mein Tape gut an. So hat sich mit der Zeit alles entwickelt und mittlerweise rufen die mich an.

Bleibst Du mit dem Vertrieb auf lokaler Ebene, oder nutzt Du z.B. bestehende Kontakte von CNS ins Ausland?
Zur Zeit bin ich Deutschlandweit bei verschiedenen Vertrieben vertreten. Ich plane zur Zeit ˆºber eine Klamottenfirma Europaweit zu gehen. Davon abgesehen habe ich beim Wallstreet Meeting viele Leute aus ganz Europa kennen gelernt. Letzens habe ich zum Beispiel einen Anruf aus Rom bekommen.

Wie ist Deine Zusammenarbeit mit Scope fˆºr das Reflections-Tape zu Stande gekommen?
Scope macht selbst eine Partyreihe, die sich "Diskodiamant-Juwelen der Tanzflˆ§che" nennt, wo Funk und Originals gespielt werden. Wir kannten uns schon von Jams, es war halt immer so dass ich Sprˆºher war und er Rapper, wir kannten uns aber hatten nicht wirklich viel mit einander zu tun. Er hat sich eins meiner Tapes angehˆrt und ich habe ihn danach gefragt, ob er nicht Lust hˆ§tte mit mir was zu machen.

Gibt es noch ein Statement/ einen Tip fˆºr die Leser, den Du loswerden mˆchtest?
Jeder sollte seine Sache machen, einfach worauf er Lust hat. Mir ist es egal, ob ein Funk Dj ein Housestˆºck macht, es basiert ja genauso auf Funk (z.B. Spiller-Groovejet oder Modjo-Lady).Hˆ§ufig wird dann gesagt, jemand sei nicht "real" oder so. Die Funk Leute waren ihrer Zeit einfach voraus, Funk war damaliger HipHop.

Was sind die fˆºnf Platten, die Du nie hergeben wˆºrdest?
Da muss ich ˆºberlegen, jede Platte hat ja irgendwie eine eigene Geschichte. Ich denke bei mir wˆ§ren das:

1. James Brown - Black Caesar LP , die habe ich mit 17 in London gekauft.
2. Planet Rock - Planet Rock 12"
3. Jackson 5 - ABC LP
4. Rocky I - Soundtrack LP , das ist unser inoffizieller CNS Crewsong.
5. Kool and the Gang - Light of worlds LP

fˆºr das Interview dankt Dj Malle...